67m-NEIN!

Wir wollen kein Hochhaus in Börgerende/Rethwisch!

Pressemitteilung: Bürgerinitiative „67 Meter – Nein! Börgerende-Rethwisch“ ruft Kritiker am Hochhausbau und Bau eines Sportforums zur zahlreichen Teilnahme an Bürgerversammlungen auf

Pressemitteilung: Bürgerinitiative „67 Meter – Nein! Börgerende-Rethwisch“ ruft Kritiker am Hochhausbau und Bau eines Sportforums zur zahlreichen Teilnahme an Bürgerversammlungen auf

Unterschriftensammlung für Bürgerbegehren angekündigt.

Börgerende-Rethwisch, 7. Oktober 2016 – Die Bürgerinitiative „67 Meter – Nein! Börgerende-Rethwisch“ hat am Freitag die Kritiker am geplanten Bau eines 67 Meter hohen Hochhauses in unmittelbarer Strandnähe und eines Sportforums hinter der Kleingartenanlage Börgerende aufgerufen, so zahlreich wie möglich von ihrem demokratischen Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch zu machen und an den vom Bürgermeister der Gemeinde einberufenen Bürgerversammlungen teilzunehmen.

Wie der Sprecher der Bürgerinitiative, Dr. Lutz Baumbach, erklärte, sei die massive Artikulation des Widerstand der Bevölkerung gegen die geplanten Vorhaben wichtig, da sich Bürgermeister und Gemeindevertretung auf den Versammlungen ein Stimmungsbild machen und auf dieser Grundlage über die Änderung des Flächennutzungsplans entscheiden wollen.

Baumbach unterstützt die Durchführung der Bürgerversammlungen als rechtmäßig und nützlich, bemängelte jedoch, dass bei einer begrenzten Teilnahme von rund 100 Bürgerinnen und Bürgern je Versammlung nur etwa 28,6 % der Wahlberechtigten der Gemeinde ihre Meinung frei äußern könnten. Die Bürgerinitiative bereite deshalb die Sammlung von Unterschriften für ein Bürgerbegehren vor und werde dazu demnächst auf möglichst jeden Wahlberechtigten der Gemeinde konkret zukommen.

Die Bürgerinitiative „67 Meter-NEIN! Börgerende-Rethwisch“ (www.67mnein.de) war am 25. September mit dem Ziel ins Leben gerufen worden, den Charakter der Gemeinde Börgerende-Rethwisch zu bewahren.Die Gründung erfolgte im Ergebnis der öffentlichen Sitzungen des Bauausschusses der Gemeinde sowie der Gemeindevertretung am 20. bzw. 22. September. Dort hatte ein potenzieller Investor seinen Antrag auf Änderung des Flächennutzungsplans der Gemeinde u.a. mit dem geplanten Bau eines 67 Meter hohen Hochhauses und eines Sportforums begründet und war dabei auf starken Widerspruch aus der Bevölkerung gestoßen. Die Bürgerinitiative sieht durch das Projekt den Natur- und Landschaftsschutz sowie den Tier- und Artenschutz gefährdet und befürchtet bei nur einer einzigen, teilweise bereits derzeit überlasteten Zugangsstraße starke Verkehrsprobleme. Interessierte Bürger können sich unter kontakt@67mnein.de an der Bürgerinitiative beteiligen, die die Änderung des Flächennutzungsplans verhindern will.

« »

© 2019 67m-NEIN!. Theme von Anders Norén.